Was: 
Wo: 

Wechsel in der Vorstandsriege

In seiner alljährlichen Frühjahrstagung hat der vft Verband freier Telefonbuch- und Auskunftsmedien e.V. - in Frankfurt seinen Vorstand neu gewählt und das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit der Deutschen Telekom um die Datensatzkosten intensiv diskutiert. 

Zum Abschluss der Tagung wählte die Mitgliederversammlung den Vorstand. Für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt wurde als Vorsitzender Heiko Hanslik, Geschäftsführer des Telefonbuchverlags der Saarbrücker Zeitung "TeleMedia". Hanslik bekleidet diese Position bereits seit 2002. Keine Veränderung gab es auch bei Gerhard Ulmer, Geschäftsführer des Telefonbuchverlag Regional, Ludwigsburg. Ulmer fungiert innerhalb des Vorstands auch als Schatzmeister. Neu in den Vorstand gewählt wurde Oliver Heim, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Karlsruher YellowMap AG. Heim übernimmt im Vorstand des vft unter anderem die Rolle des Schriftführers und wird sich dem Schwerpunkt Marketing/Außendarstellung widmen.

Als zentrales Thema während der Verbandstagung galt die Diskussion um die neuen Datensatzkosten der Deutschen Telekom. Die Telekom hatte allen Abnehmern ihrer Datenbestände aus Teilnehmerdaten zum 28.02.2010 die Verträge gekündigt und neue Abnahmebedingungen vorgelegt. Diese stehen nach Meinung des Verbands nicht vollständig im Einklang mit der aktuellen Gesetzgebung und würden durch eine massive Anhebung der Kosten für einige Mitglieder des Verbands existenzbedrohend sein. Entscheidungen über die weitere Vorgehensweise sowie erste Ergebnisse werden in den nächsten Wochen erwartet.

"In dieser Diskussion zeigt sich die Stärke und Aufgabe unseres im Jahr 2000 gegründeten Verbandes", berichtet Heiko Hanslik. "Unsere Mitglieder haben im Rahmen ihrer Tätigkeit oft ähnliche Herausforderungen zu bewältigen, befinden sich im gleichen Markt, stehen aber in der Regel nicht im Wettbewerb zueinander. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, gemeinsam wichtige Themen zu entwickeln und in der Gemeinschaft Ziele zu erreichen, die für Einzelne hohe Hürden darstellen. Als besonders wertvoll wird insbesondere der Erfahrungsaustausch auf den regelmäßigen Tagungen empfunden."
 

zurück