Was: 
Wo: 

Telefon- und Branchenbücher des Jahres 2008 der vft-Verleger in Berlin gekürt

Auch in diesem Jahr zeichnete der Verband freier Telefonbuchverleger e. V. (vft), ein starker Wirt-schaftsverbund von freien Telefon- und Branchenbuchverlegern aus dem gesamten Bundesgebiet, wieder die innovativsten und nutzerfreundlichsten Telefon- und Branchenbücher des Jahres aus dem Kreise seiner Mitglieder aus. Diesmal fand die Verleihung in der Bundeshauptstadt Berlin statt.

Preisverleihung TB des Jahres 2008

Gleich zwei Mal konnte in diesem Jahr die Dresdner Magazin Verlag GmbH den ersten Preis gewinnen. Sowohl in der Rubrik Branchenbuch des Jahres als auch in der Rubrik Innovation & Design wurden ihre „Dresdner Branchen 2007/2008“ zum Sieger gekürt. Den zweiten Platz beim Branchenbuch des Jahres erreichte „Der Branchenführer 2008/2009“ der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH, gefolgt von der Erstausgabe „Der Branchenbär“ – ein Branchenbuch für Kinder für Berlin der Public Data GmbH.

In der Rubrik Innovation & Design erreichte der „Tausendfüßler 2007/2008“ aus der Tausendfüßler Verlag GmbH den zweiten Platz. Dritter wurde das Buch „Das BLAUE – das regionale Telefonbuch Weißwasser 2008/2009“ der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH.

Telefonbuch des Jahres wurde in diesem Jahr „hallo main-spessart! 2008/2009 der regioGATE GmbH ge-folgt von „Regionales Telefonbuch 2008/2009 für Barsinghausen, Wennigsen, Gehrden und Ronnenberg“ der Regionales Telefonbuch Fuchs Verlags-GmbH auf dem zweiten Platz und von „Das BLAUE - das regi-onale Telefonbuch Kaiserslautern 2008/2009 der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH.

„Die in diesem Jahr ausgezeichneten Bücher zeigen erneut, dass Telefon- und Branchenbücher keinesfalls langweilig und verstaubt anmuten müssen, sondern attraktiv und interessant gestaltet werden können., wenn der Schwerpunkt auf Nutzerfreundlichkeit und Informationstiefe gelegt wird“, lobte Gerhard Ulmer, 2. Vor-sitzender des vft, die Preisträger. Gleichzeitig kündigte er für das kommende Jahr eine Öffnung des Wett-bewerbes auch für Marktaktionen und buchunabhängige Innovationen an, um auf diese Weise der wachsen-den Kreativität in den Verlagshäusern Rechnung zu tragen.

Zum Verband freier Telefonbuchverleger e.V. (vft)
Im Verband freier Telefonbuchverleger haben sich seit der Deregulierung mittlerweile 26 von der Deut-schen Telekom AG unabhängige Telefonbuch-, Branchenbuch- und Onlineverzeichnis-Verleger sowie der Branche nahe stehende Unternehmen organisiert. Allein die gedruckten Verzeichnisse der vft-Mitglieder erreichen durch die kostenlose Verteilung an nahezu alle erreichbaren Haushalte, Gewerbetreibende und Freiberufler in den jeweiligen Verbreitungsgebieten im Jahr inzwischen eine stattliche Anzahl von knapp 10 Millionen Nutzern.

zurück